Nutzungsbedingungen Dienstleisterverzeichnis

 

  1. Allgemeines1.1 Geltungsbereich
    Diese Nutzungsbedingungen gelten ergänzend zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Zeitbote AG, Freihamer Straße 2, 82166 Gräfelfing und den Dienstleistern, welche auf dem Dienstleisterverzeichnis der Zeitbote AG ein Profil veröffentlicht haben.

    1.2 Leistungsbeschreibung
    Das Dienstleisterverzeichnis dient Nutzern hochzeitsbezogene Dienstleistungen zu finden und direkt mit den dort veröffentlichten Dienstleistern in Kontakt zu treten. Die Zeitbote AG bietet hierbei lediglich die Veröffentlichung des Profils an und wird nicht Vertragspartner, soweit zwischen den Nutzern und den Dienstleistern ein Vertragsverhältnis mittels Kontakt über das Dienstleisterverzeichnis entsteht.

 

1.3 Leistungserbringung / Weiterentwicklung / Verfügbarkeit
Die Zeitbote AG ist berechtigt den Vertrag bzw. Teile des Vertrages durch Dritte erfüllen zu lassen. Die Zeitbote AG ist bemüht, ihre Leistungen an aktuelle technische Entwicklungen anzupassen. Die Zeitbote AG behält sich daher Änderungen der vereinbarten Leistungen vor, soweit solche Änderungen nicht die Kernleistungen beeinträchtigen und unter Berücksichtigung der Interessen des Vertragspartners für diesen zumutbar sind. Die Zeitbote AG ist berechtigt den Betrieb des Dienstleisterverzeichnisses zu Zwecken der Aktualisierung und Wartung teilweise oder komplett im zumutbaren Rahmen zu unterbrechen. Wir übernehmen keine Garantie für die jederzeitige Verfügbarkeit der angebotenen Leistungen. Wir sichern zudem nicht zu, dass die angebotenen Leistungen oder Teile davon von jedem Ort aus verfügbar gemacht werden und genutzt werden können.

 

 

  1. Veröffentlichungen

 

2.1 Allgemeines

Die Veröffentlichungen von Dienstleistern in dem Dienstleisterverzeichnis ist grundsätzlich kostenlos. Die Zeitbote AG behält sich vor zusätzliche kostenpflichtige Leistungen (z.B. bessere Plazierung, Hervorhebung von Dienstleistern etc.) anzubieten. Ein Anspruch auf Veröffentlichung in dem Dienstleisterverzeichnis besteht nicht.

 

2.2 Veröffentlichung anlegen und bearbeiten

Soweit nicht bereits durch die Zeitbote AG ein Eintrag für den Dienstleister erstellt ist, hat er die Möglichkeit sein Unternehmern per E-Mail zur Veröffentlichung bei der Zeitbote AG anzumelden. Sobald ein entsprechender Grundeintrag vorhanden ist, kann der Dienstleister dieses Online nach Eingabe seiner Zugangsdaten pflegen. Von dem Dienstleister vorgenommene Änderungen werden dann binnen eines Werktages in dem Dienstleisterverzeichnis sichtbar veröffentlicht.

 

2.3 Vorbehalt der Veröffentlichung

Die Zeitbote AG behält sich vor, nach einheitlichen, von sachlichen Erwägungen getragenen Grundsätzen Veröffentlichungen von Dienstleistern abzulehnen. Dies gilt insbesondere dann, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der Inhalt der Veröffentlichung gegen diese diese Nutzungsbedingungen, gegen gesetzliche oder behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstößt oder die Veröffentlichung für die Zeitbote AG aus anderen Gründen unzumutbar ist. Darüber hinaus behält sich die Zeitbote AG vor Veröffentlichungen redaktionell zu überarbeiten, damit diese dem Qualitätsanspruch und Design des Dienstleistungsverzeichnisses der Zeitbote AG entsprechen.
2.3 Ende der Veröffentlichung

Aktuell ist die Veröffentlichung im Dienstleisterverzeichnis kostenlos und die Veröffentlichung erfolgt unbefristet. Dieses kostenlose Nutzungsverhältnis kann von der Zeitbote AG und dem Dienstleister jederzeit ohne Frist in Textform gekündigt werden. Darüber hinaus hat der Dienstleister die Möglichkeit seine Veröffentlichung jederzeit auch innerhalb seines Nutzeraccounts zu löschen.

 

2.4 Backlink

Als Gegenleistung für eine kostenlose Veröffentlichung in dem Dienstleisterverzeichnis der Zeitbote AG verpflichtet sich der Dienstleister einen Backlink zur Website der Zeitbote AG zu setzen. Diese kann z.B. lauten: „Wir sind im Dienstleisterverzeichnis der Zeitbote AG gelistet“. Hierbei sollten die Worte „Zeitbote AG“ als Link zu http://zeitbote.de/ ausgestaltet sein.

 

  1. Verantwortlichkeit des Dienstleisters3.1 Missbräuchliche Beiträge
    Missbräuchliche Veröffentlichungen oder sonstige Inhalte werden ohne Vorankündigung von uns deaktiviert oder gelöscht. Solche Inhalte sind z.B. in folgenden Fällen gegeben:

 

  • falsche und/oder fehlerhafte Angaben
  • Interessenten werden durch unkonkrete oder gar falsche Angaben auf ein Angebot aufmerksam gemacht (darunter fallen u.a. unvollständige Angebote, falsche Angaben)
  • Angebotsdaten werden erst nach kostenpflichtiger Registrierung auf einer Drittseite bekannt gegeben

 

Beiträge mit gegen das geltende Recht verstoßenden Inhalten, werden als Missbrauch betrachtet und werden ohne Vorankündigung deaktiviert oder gelöscht.
3.2 Haftung für Inhalte der Dienstleister

Dienstleister übernehmen für ihre Veröffentlichung bzw. ihre Inhalte die Verantwortung. Dienstleister haften insbesondere dafür, dass dieses den rechtlichen (insb. urheber- und wettbewerbsrechtlichen) Bestimmungen entspricht. Dienstleister versichern, dass sie über sämtliche zur Verbreitung erforderlichen Nutzungsrechte verfügen und stellen die Zeitbote AG von allen Ansprüchen Dritter frei, die aus der Veröffentlichung ihrer Inhalte bzw. Profils erwachsen können. Soweit Dienstleister als Unternehmer handeln, sind sie verpflichtet, dies eindeutig anzuzeigen und allen einschlägigen rechtlichen Informationspflichten nachzukommen (z.B. Impressumspflicht). Die Dienstleister sind verpflichtet sich selbst über die für sie geltende Rechtslage zu informieren.
3.3 Freistellung

Der Dienstleister verpflichtet sich die Zeitbote AG von allen Ansprüchen Dritter einschließlich angemessener bzw. gesetzlich festgelegter Kosten zur Rechtsverfolgung freizustellen, die auf einer nicht vertragsgemäßen, missbräuchlichen und/oder rechtswidrigen Nutzung des Accounts, der Veröffentlichungen bzw. Profile und der sonstigen Inhalte des Dienstleisters beruhen. Der Dienstleister unterstützt uns bei der Abwehr dieser Ansprüche, insbesondere durch das zur Verfügung stellen sämtlicher, zur Verteidigung erforderlicher Informationen. Der Dienstleister ist zum Ersatz des Schadens verpflichtet, der der Zeitbote AG durch die erfolgreiche Durchsetzung solcher Ansprüche seitens Dritter entsteht.

 

3.4 Verantwortungsbereich des Dienstleisters

Eine Überprüfung der auf der Seite der Zeitbote AG eingestellten Inhalte (insbesondere bzgl. der Verletzung von Rechten Dritter) findet nicht statt. Sollte die Zeitbote AG jedoch von fehlerhaften, unzutreffenden, irreführenden oder rechtswidrigen Angaben Kenntnis erlangen, wird die Zeitbote AG diese umgehend überprüfen und ggf. entfernen. Die Zeitbote AG übernimmt zudem keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Qualität oder Rechtmäßigkeit der nicht von der Zeitbote AGB stammenden Inhalte. Die Zeitbote AG stellt den Dienstleistern lediglich das Dienstleisterverzeichnis zur Verfügung.

 

 

  1. Datensicherung

Die Zeitbote AG führt im Rahmen der Leistungserbringung effektive Datensicherungen durch, übernimmt jedoch keine allgemeine Datensicherungsgarantie für die von den Dienstleistern übermittelten Daten. Die Dienstleister sind auch selbst dafür verantwortlich in regelmäßigen Abständen angemessene Backups der eigenen Daten zu erstellen und so einem Datenverlust vorzubeugen. Die Zeitbote AG lässt bei der Erbringung der vereinbarten Dienstleistung die angemessene Sorgfalt walten und wird die Datensicherung mit der erforderlichen Fachkenntnis erbringen. Die Zeitbote AG sichert jedoch nicht zu, dass die gespeicherten Inhalte oder Daten, welche von den Dienstleistern veröffentlicht und von den Nutzern eingesehen werden, nicht versehentlich beschädigt oder verfälscht werden, verloren gehen oder teilweise entfernt werden.

 

 

  1. Rechteeinräumung / Inhaltsnutzung

 

Mit dem Einstellen von Inhalten auf das Dienstleisterverzeichnis der Zeitbote AGB räumt der Dienstleister der Zeitbote AG das Recht ein, diese Inhalte unbefristet für die die Einstellung und Bereithaltung in die Datenbank und den Abruf durch Dritte erforderlichen Nutzungsarten zu nutzen, insbesondere die Inhalte zu speichern, zu vervielfältigen, bereitzuhalten, zu übermitteln, zu verlinken und zu veröffentlichen. Dies kann auch durch oder in Form von Werbemitteln der Zeitbote AG oder durch Werbemittel Dritter sowohl national, als auch international geschehen oder durch eine Verlinkung zu Social-Media-Plattformen etc. Des Weiteren räumt der Dienstleister der Zeitbote AG das Recht ein, die Inhalte im zumutbaren Umfang umzuarbeiten, insbesondere wenn diese nicht den Anforderungen dieser Nutzungsbedingungen entsprechen bzw. dies aus technischen Gründen erforderlich ist.